NVIDIA GeForce Driver (GeForce R313 Driver) (64-bit) 314.22

Ein Treiber für Grafikkarten des Herstellers unter Windows Vista 64

  • Kategorie:

    Wichtige Updates & Plug-Ins

  • Version:

    (GeForce R313 Driver) (64-bit) 314.22

  • Arbeitet unter:

    Windows 8 / Windows 7 / Windows Vista

  • Programm in:Bei Deutsch
  • Programm-Lizenz:Kostenlos
  • Vote:
    9,3 (9)

Mit den Geforce-Treibern von nVidia entfalten die entsprechenden Grafikkarten ihre volle Leistung. Dies liefert genügend Grafik-Rechenpower, um auch anspruchsvolle Spiele in atemberaubender Grafik zu genießen.

Die richtige Software für 64-Bit-Systeme

Der hier angebotene Treiber ist dabei für 64-Bit-Versionen von Windows Vista oder Windows 7 vorgesehen. Wenn Sie also ein 32-Bit System nutzen, sollten Sie sich den entsprechenden Download heraussuchen. Für solche Systeme sind die 64-Bit-Treiber nicht nutzbar. nVidia ist einer der größten und weltweit beliebtesten Hersteller von leistungsfähigen Grafikkarten, die durch ihre hohe Parallelisierung mit meist über hundert leistungsfähigen Prozessoren genügend Rechenleistung liefern, auch wenn sich hunderte Spieler oder Gegner in rasanter Action gleichzeitig auf dem Bildschirm tummeln.

Der richtige Treiber machts

Um die volle Leistung eines nVidia-Adapters nutzen zu können, ist es dabei vorteilhaft, stets über die neuesten Treiber zu verfügen. Da die Treiber in vielen Fällen ständig aktualisiert und an die Bedürfnisse der neuesten Grafikkarten-Generationen angepasst werden, kann sich eine Aktualisierung in zusätzlicher Grafikpower und mehr Geschwindigkeit bemerkbar machen. Die meisten Spiele liefern dabei zusätzlich noch viele passende Regler, um die Grafikeinstellungen für die jeweilige Hardware zu individualisieren und anzupassen. So lässt sich für jedes System die richtige Balance aus actiongeladenem Spielspaß und atemberaubenden Grafik-Effekten finden.

CPU-Leistung auch für andere Zwecke

Dabei werden die neuesten nVidia-Karten mittlerweile sogar für wissenschaftliche Hochleistungsrechner eingesetzt - allein dies zeigt, wie weit diese Technik in den letzten Jahren fortgeschritten ist. Hier können viele wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse in hochgradig parallelisierten Rechnungen gewonnen werden. Im gewissen Umfang lassen sich solche Softwarepakete sogar auf einem durchschnittlichen Heim-PC nutzen, wo sie aber natürlich nicht die Leistung eines solchen Millionen-Dollar-Rechners entfalten können. Jedoch ist die wissenschaftliche Nutzung sicherlich ein Zweig, der die Entwicklung der neuesten Grafikkaren-Technologien auch in der Zukunft weiter antreiben wird. Davon profitieren dann letztendlich auch Freunde actiongeladener, hochauflösender 3D-Spiele. In einer gewissen Weise ist diese Entwicklung auch schon in die Technik der Grafikkarten eingeflossen: Neuere nVidia-Karten unterstützen neben umfangreichen Grafik-Funktionen die Spiele auch bei der Berechnung der passenden Physik. So lassen sich zusammenstürzende Brücken, fliegende Raketen und explodierende Fahrzeuge eben noch einen Tick realistischer und detailgetreuer simulieren. Das Resultat ist in vielen Fällen eine virtuelle Welt, die mit der realen Welt immer vergleichbarer wird.

Immer die volle empfohlene Grafikleistung nutzen

Wer also eine entsprechende Grafikkarte besitzt, die mit diesen Treibern läuft, sollte unbedingt die richtige Version nutzen (32 Bit bzw. 64 Bit), damit sich das volle Grafik-Vergnügen entfalten kann. Ganz besonders Spiele, die die volle Leistung der Geforce-Karten benötigen, werden ansonsten unter Umständen unnötig ausgebremst.

Pros:

  • nVidia-Treiber für Geforce-Karten - so lassen sich diese Karten auch unter Windows Vista (64 Bit) und Windows 7 (64 Bit) nutzen
  • Holt die volle vom Hersteller vorgesehene Grafik-Leistung aus den Karten
  • Relativ einfache Installation

Cons:

  • Nicht für 32-Bit Systeme nutzbar

Andere zu erwägende Programme

User Meinungen auf NVIDIA GeForce Driver